Fitnessmatten

Ganz egal, ob für deine Fitnessübungen Zuhause oder im Fitnesstudio – Fitnessmatten sind für ein erfolgreiches Training enorm wichtig. Da Fitnessmatten robust, schalldämpfend, strapazierfähig und widerstandsfähig sind, bieten sie nicht nur einen stabilen und rutschsicheren Untergrund für Trainierende, sondern erlauben es auch leichte Trainingsgeräte auf die Fitness- oder Puzzlematte abzustellen, ohne die Matte oder den Boden zu beschädigen. Für schwerere Trainingsgeräte eignen sich eher  Gymmatten. 

Es gibt es eine Vielzahl von Bodenmatten, die sich in ihrem Material, in ihrer Größe, in der Oberflächenstruktur, sowie in Stärke und Härtegrad unterscheiden. Da jede Matte für verschiedene Anwendungen geeignet ist, ist es also wichtig zu wissen, für welchen Zweck und in welchem Bereich die Fitnessmatte zum Einsatz kommen soll, denn nur so kannst du dich für die passende Matte entscheiden. 

Welche Fitnessmatten gibt es?

Fitnessmatte

Puzzlematten

Einrollbare Fitnessmatten haben den Vorteil, dass sie einfach zu transportieren und zu verstauen sind. Sie sind ohne Aufwand verbunden, denn sie ermöglichen es sie schnell und einfach auf den Boden auszurollen.

Eignen sich ideal für dich, wenn du vorhast am selben Ort zu trainieren. Mit Puzzlematten kannst du deine Trainingsfläche individuell gestalten und sie erlauben es sogar dein Trainingsequipment wie z.B. Gewichte auf sie abzulegen. 

Puzzlematten

Eignen sich ideal für dich, wenn du vorhast am selben Ort zu trainieren. Mit Puzzlematten kannst du deine Trainingsfläche individuell gestalten und sie erlauben es sogar dein Trainingsequipment wie z.B. Gewichte auf sie abzulegen. 

Fitnessmatte kaufen: Welche Maße?

Fitnessmatte: Fitnessmatten findet man in unterschiedlichen Größen, entscheidend ist jedoch, dass sie dir genug Spielraum für deine Bewegungsabläufe bieten. Eine 80- 100 cm Breite wäre für deine Fitnessübungen empfehlenswert. Gegebenenfalls könnte eine schmalere bzw. kleiner Fitnessmatte dazu führen, dass du von der Matte abkommst, daneben trittst und im schlimmsten Falle – ausrutschst. Du kannst die richtige Größe nach deiner Körperlänge auswählen und zusätzliche 20 cm drauflegen, sodass du genug Bewegungsspielraum auf der Matte hast.

Puzzlematten: Gewöhnlich haben die meisten Puzzle- Fitnessmatten die Maße 100 × 100 cm und ermöglichen eine einfache und unkomplizierte Verlegung in allen Räumlichkeiten.

Stärke & Material

Fitnessmatte:. 

Die gängigsten Dicken für Fitnessmatten sind 1,5 und 2 cm. Dickere Matten bieten eine bessere Isolierung und sind komfortabler als dünnere Matten. Die richtige Dicke hängt aber auch vom dem eigenen Körpergewicht ab. Demnach eignet sich für Menschen mit mehr Kilogramm, eine höhere Mattenstärke.  

Fitnessmatten bestehen hauptsächlich aus Schaumstoff. Wichtig hierbei ist, dass sie frei von Schadstoffen wie z.B. Phthalaten, Latex etc. sind. 

Puzzlematte:

1,0 cm – 1,5 cm: Absorbieren den Aufprall während der Übungen und bieten ausreichend Dämpfung zwischen dem Trainierenden und dem Boden. Sie eignen sich optimal für Bodenübungen, wie z.B. für Crunches oder auch für die Nutzung als Yogamatten für Dehnungsübungen.

2,5 cm – 5,0 cm: Werden oft als Gymnastikmatten oder auch als Kampfsportmatten verwendet, da sie eine optimale Dicke bieten, um fast jeden Stoß zu absorbieren und Geräusche abzudämmen.

Das am häufigsten verwendete Material für Puzzlematten ist EVA Schaumstoff. Auch hierbei ist es wichtig, dass dieser frei von jeglichen Schafstoffen ist. 

Oberflächenstruktur

Um Fitnessmatten eine gewisse Rutschfestigkeit zu verleihen, werden die Oberflächen der Puzzlematten mit unterschiedlicher Strukturen versehen. In den meisten Studios werden „korean checkered“ (auch als „regular“ bekannt), „cross texture“ „tränenblechoptik“,   oder einer „Gummitextur mit farbigen Elementen“ für die Rutschfestigkeit verwendet.

Puzzle- Fitnessmatten richtig verlegen

Das Verlegen der Puzzle -Fitnessmatten ist zügiger, wenn mehrere Personen helfen. Allerdings ist es mit einem zeitlichem Aufwand auch für eine Person möglich, die Matten zu verlegen. Damit du weißt, wie viele Puzzlematten du für deine Fitnessfläche benötigst, ist es ratsam die Größe (Länge und Breite) des Raums als aller erstes abzumessen. Dabei solltest du auch deine ausgewählte Puzzlematten Größe beachten. Die meisten haben eine Größe von 100 x 100 cm. Wenn du dich dafür entscheidest deine persönliche Trainingsfläche direkt an der Wand zu montieren, ist es empfehlenswert ca. 5% zwischen Wand und der Matten freizulassen, um mögliche Montagefehler oder Verschnitt auszugleichen. Ebenso solltest du wissen, dass die Matten sich bei höheren Temperaturen minimal ausdehnen können. Deshalb ist es empfehlenswert, dass du bei der Planung ein paar Millimeter zwischen der Wand und den Matten frei lässt, um deinen Boden ausreichend zu schützen, aber auch, damit die Verzahnungen der Matten bei der Ausdehnung nicht kaputt gehen. Ein weiterer empfehlenswerter Tipp ist, dass du an der Ecke des zu verlegenen Bereichs beginnst, damit du einen besseren Überblick über die jeweilige Abstände hast. Um die Matten zusammen zu fügen, müssen die jeweiligen Kanten der der Matten zusammenstecken werden. Dies kannst du entweder mit der Hand machen oder indem du mit dem Fuß gegen den Boden bzw. nach unten drücken. Du kannst die Matten auch bei Bedarf problemlos zurecht schneiden, indem du mit einem Teppichmesser an der Kante entlang schneidest. Gerade Schnitte kannst du mithilfe eines Lineals hinbekommen. Puzzlematten sollten auf keinen Fall auf den Boden festgeklebt werden! 

Puzzle- Fitnessmatten richtig reinigen

Ganz egal, ob Judomatten in der Kampfsportschule oder die Fitnessmatten in deiner eigenen Work-Out Einrichtung – Reinigung und Hygiene sind enorm wichtig! Umso sorgfältiger du deine Puzzlematten reinigst, umso langlebiger sind sie. 

  1. Die Matten mit einem Besen oder einem Staubtuch kehren, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen.
  2. Eine PH-neutrale Reiningungslösung mit warmen Wasser vermischen (es gibt PH-neutrale Reinigungsmittel, die Bakterien effektiv entfernen).
  3. Einen Wischmopp (kein Dampfmopp) in die Reinigungsflüssigkeit eintunken und das Wasser vollständig auspressen, sodass der Mopp feucht bleibt und die Matten nicht durchnässen.
  4. Um sicher zu stellen, dass die Matten nicht durchnässen, kannst du die Reinigungslösung in eine Sprühflasche füllen und die Matten damit besprühen, dann mir einem trockenen Mopp drüber wischen. 
  5. Matten trocknen lassen (im besten Fall anheben, damit sie von beiden Seiten vollständig trocknen kann).

Wie du niemals deine Puzzlematten reinigen solltest: 

  • NICHT mit einem motorisierten oder mechanischen Sauger saugen (dies kann die Oberfläche der Puzzlematten einreißen und die Verzahnungen ausreißen).
  • KEINE Chemikalien oder Bleichmittel verwenden.
  • KEINE alkoholhaltigen Reinigungslösungen oder Handdesinfektionsmittel verwenden.
  • KEINEN Dampfmopp verwenden (dies kann die Puzzlematten verformen).
Scroll to Top