Gymnastikmatten

Wo werden Gymnastikmatten eingesetzt?

Gymnastikmatten sind vielseitig Einsetzbar und ein unverzichtbarer Bestandteil für alle sportlichen Einrichtungen. Oft werden sie als Fitnessmatten bezeichnet, jedoch finden Gymnastikmatten ihren Einsatz in Gymnastikschulen, Turnhallen, Studios, Therapieräumen und sogar in vielen Workout-Einrichtungen zu Hause. Sie werden auch häufig für Pilates, Aerobic oder Cross-Training verwendet. Gymnastikmatten ermöglichen die Ausführung von Übungen im Stehen, Sitzen und im Liegen und haben die Aufgabe den Körper vor einem harten und kalten Untergrund zu schützen. Aufgrund der leichten Federung sind sie schonend für Rücken, Muskel und Gelenke. Außerdem minimieren sie das Verletzungsrisiko und vermindern die Rutschgefahr während der Übungen. Sie dienen hauptsächlich als gelenkschonende und sanfte Bodenunterlage und sind demnach auch als Yogamatten für entspannte Yogapraktiken ideal geeignet.

Da Gymnastikmatten eine große Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten bieten, entsteht ein großer Vorteil darin, dass sie alle Bedürfnisse an Fitnessboden zufriedenstellen. So kann sie Beispielsweise in deinem persönlichen Trainingsraum Zuhause verlegt werden und von mehreren Personen, mit verschiedener Fitnessinteressen verwendet werden. 

Welche Gymnastikmatten gibt es?

Gymnastikmatten gibt es in verschiedenen Modellen, allerdings wird hierbei zwischen faltbaren Gymnastikmatten, extra dicke Gymnastikmatten und Puzzlematten unterschieden.

Puzzlematten

werden meistens aus strapazierfähigem EVA-Schaumstoff hergestellt, welcher wärmeisolierend, geräuschedämpfend, leicht abwaschbar und abriebfest ist. Sie werden meistens in einem Set von 9-86 Puzzlemattenteilen angeboten, die sich leicht zusammenfügen lassen und beliebig erweitert werden können. Durch das wasserabweisende Material sind sie ideal für In- und Außenbereiche geeignet.

Faltbare Gymnastikmatten

können sowohl aus Polyethylen, auch Polyethen genannt (PE), oder aus Polyurethan hergestellt werden. Polyethylen ist eine sehr beliebte Art von Schaumstoff. Durch die hohe Schlagfestigkeit absorbiert die Matte genug Energie, ohne aufzureissen. In der Regel ist Polyethylen mit Vinyl umhüllt, wodurch das Material vor Schnitten oder Rissen geschützt wird und durch den geschlossenzelligen Schaum die Matten nicht anfällig auf Schimmel oder Bakterien sind. Faltbare Gymnastikmatten aus Polyethylen werden für Cheerleading, Gymnastik und Wrestling verwendet. Polyurethan ist im Gegensatz zu Polyethylen ein offenzelliges Material und wird meistens bei dickeren faltbaren Gymnastikmatten in der Kombination mit Polyethylenschaum verarbeitet. Polyurethan ist sehr weich, daher eignet es sich nicht für Aktivitäten, die Laufen, Springen oder Gehen beinhalten, sondern eher für Aktivitäten die eine bessere Dämpfung bzw. weichere Landungen erfordern. Faltbare Gymnastikmatten finden ihren Einsatz sowohl in Innenbereiche als auch in Außenbereiche, sie sind rutschfest und unempfindlich gegen Abrieb. Sie werden sowohl einzeln als auch im 10er Set angeboten. Manche dieser Matten haben sogar einen Klettverschluss, wodurch sie sich ungefaltet, zu einer größeren Trainingsfläche, ohne Spalten, verbinden lassen.

Extra dicke Gymnastikmatten

sind meistens aus hochwertigem Schaumstoffmaterial gefertigt. Sie sind hautfreundlich, rutsch- und abriebfest und sind einrollbar. Am besten eignen sie sich für Indoor-Aktivitäten.

Puzzlematten

werden meistens aus strapazierfähigem EVA-Schaumstoff hergestellt, welcher wärmeisolierend, geräuschedämpfend, leicht abwaschbar und abriebfest ist. Sie werden meistens in einem Set von 9-86 Puzzlemattenteilen angeboten, die sich leicht zusammenfügen lassen und beliebig erweitert werden können. Durch das wasserabweisende Material sind sie ideal für In- und Außenbereiche geeignet.

Faltbare Gymnastikmatten

können sowohl aus Polyethylen, auch Polyethen genannt (PE), oder aus Polyurethan hergestellt werden. Polyethylen ist eine sehr beliebte Art von Schaumstoff. Durch die hohe Schlagfestigkeit absorbiert die Matte genug Energie, ohne aufzureissen. In der Regel ist Polyethylen mit Vinyl umhüllt, wodurch das Material vor Schnitten oder Rissen geschützt wird und durch den geschlossenzelligen Schaum die Matten nicht anfällig auf Schimmel oder Bakterien sind. Faltbare Gymnastikmatten aus Polyethylen werden für Cheerleading, Gymnastik und Wrestling verwendet. Polyurethan ist im Gegensatz zu Polyethylen ein offenzelliges Material und wird meistens bei dickeren faltbaren Gymnastikmatten in der Kombination mit Polyethylenschaum verarbeitet. Polyurethan ist sehr weich, daher eignet es sich nicht für Aktivitäten, die Laufen, Springen oder Gehen beinhalten, sondern eher für Aktivitäten die eine bessere Dämpfung bzw. weichere Landungen erfordern. Faltbare Gymnastikmatten finden ihren Einsatz sowohl in Innenbereiche als auch in Außenbereiche, sie sind rutschfest und unempfindlich gegen Abrieb. Sie werden sowohl einzeln als auch im 10er Set angeboten. Manche dieser Matten haben sogar einen Klettverschluss, wodurch sie sich ungefaltet, zu einer größeren Trainingsfläche, ohne Spalten, verbinden lassen.

Extra dicke Gymnastikmatten

sind meistens aus hochwertigem Schaumstoffmaterial gefertigt. Sie sind hautfreundlich, rutsch- und abriebfest und sind einrollbar. Am besten eignen sie sich für Indoor-Aktivitäten.

Größe, Stärke, Härtegrad von Gymnastikmatten

Gymnastikmatten gibt es wie bereits erwähnt, in verschiedenen Varianten, die je nach Verwendungszweck gewählt werden können. 

  • Die gängigsten Maße von faltbaren Gymnastikmatten sind ca. 173 x 61 cm mit einer Stärke von 0,3 cm oder 190 x 60 cm und einer Stärke von 0,8 cm.
  • Extra dicke Gymnastikmatten haben meisten die Maße 190 x 60 cm. Aufgrund ihrer Dicke von 1,5 cm sind  sie sehr ähnlich zu den dicken Yogamatten
  • Die gängigsten Größen der Puzzle- Gymnastikmatten sind 100 x 100 cm. Damit der Untergrund weich, gelenkschonend, sowie bei hohen Beanspruchungen formstabil bleibt, empfehlen sich die Stärken zwischen 2,0 cm –  4,0 cm, sowie einen Härtegrad von 60°-65° haben. 

Oberflächensturkuren

Faltbare Gymnatikmatten können aus einer robusten PVC-Hülle oder einer Kunstlederoberfläche bestehen, welche entweder glatt oder genarbt ist. Dies hat den Vorteil, dass keine Rillen oder Stanzungen vorhanden sind, in denen sich Schmutz absetzen kann.

Dickere, einrollbare Gymnastikmatten haben meistens „Längsrillen“, „korean checkered“, oder eine „steinoptik“ Struktur, wodurch den Matten ein guter Grip verleiht wird. 

Puzzlematten: Da Gymnastikmatten in vielen Gymnastikschulen, Studios und Therapieräumen etc. eingesetzt werden, wird oft darauf geachtet, dass sie optisch mit der Umgebung im Einklang gebracht werden. Deshalb variiert die Oberflächenstruktur via Puzzle Gymnastikmatten meistens zwischen einer „holzoptik“ und „steinoptik“. Sowohl die obere, als auch die untere Mattenseiten sind rutschfest und ermöglichen auf beiden Seiten einen Maximalen Halt.

Verlegung von Puzzle- Gymnastikmatten

Ob im Wohnzimmer, in einem Therapieraum oder in einer Gymnastikschule – Gymnastikmatten können in den unterschiedlichsten Räumlichkeiten verlegt werden. Durch die Puzzle-Form kann die Größe der Trainingsfläche je nach Belieben erweitert oder verkleinert werden. Damit bieten sie sogar dem Home-Workout den besten Untergrund zum trainieren. Meistens werden dafür nur 6-8 Puzzlematten (100×100 cm) benötigt, die einfach zusammengesteckt werden. Das Abbauen der Trainingsfläche ist dabei auch nicht so aufwändig, da nur ein paar Puzzlematten- Teile nach dem Training auseinander gesteckt werden müssen. 

Planst du eine größere Fläche (z.B. ein Therapieraum) mit Puzzlematten zu verlegen, dann sind dieselben Schritte wie bei Gymmatten zu beachten. 

Puzzlematten Gymnastik Wohnzimmer Tränenblächoptik
Scroll to Top